Aufzeichnung zum Webtalk: „Zwischen „Welt“ und Kloster“
Link

Was können Religionen in einer Welt voller Spannungen, Krisen und Kriegen für die Gesellschaft beitragen?
Dieser Frage widmete sich eine Kooperationsveranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung, Karl-Hermann-Flach-Stiftung, des Bistums Limburg (Dezernat Schule und Bildung/ Abteilung Religionspädagogik, Medien und Kultur), des Magazins Eulenfisch – Limburger Magazin für Religion und Bildung und unserer Abtei.

Die Bedeutung von Religion im Leben jedes Einzelnen gestaltet sich in unserer Gesellschaft vielfältig und höchst unterschiedlich. Für die einen ist sie „Privatsache“, für die anderen hat jede Form von Religion immer auch eine öffentlich politische Dimension.

Wie verhält es sich mit der Bedeutung von Religion(en) für die Gesellschaft als Ganze? Auf der einen Seite kann der Dialog zwischen Religionen und zwischen Kulturen eine wichtige friedensstiftende Kraft sein, auf der anderen Seite werden Religionen auch nicht selten für höchst „weltliche“ Zwecke instrumentalisiert.

Welchen Beitrag können Religionen, Kirchen, Glaubensgemeinschaften, aber auch Klöster in einer Welt voller politischer und gesellschaftlicher Spannungen, Krisen und Kriege aktuell überhaupt leisten? Was können sie ganz konkret für den Zusammenhalt der Gesellschaft und den Erhalt von Frieden bewirken?

Über diese Fragen sprach der Journalist Meinhard Schmidt-Degenhard mit dem Schriftsteller und Psychologen, Prof. Dr. Frido Mann, der 1. Vorsitzenden und Geschäftsführerin des Trägervereins Weltkloster e.V., Alexandra Mann, und Schwester Raphaela, Benediktinerin und Novizenmeisterin unserer Abtei.

Die Veranstaltung fand virtuell statt am Donnerstag, 17.02.2022, von 18h-19:15h und wurde aufgezeichnet. Nachzusehen ist sie hier.

Save the date! Eine Abendveranstaltung mit Prof. Dr. Frido Mann wird bei uns, in der Abtei St. Hildegard, am 21. Juni 2022 stattfinden.